2,25 42,90 

90,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 42,90 

78,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 42,90 

78,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 42,90 

78,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

2,25 44,90 

90,00 44,90  / kg

inkl. MwSt.

2,25 42,90 

90,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 42,90 

78,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.

2,25 45,90 

90,00 45,90  / kg

inkl. MwSt.

2,50 44,90 

100,00 44,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 44,90 

78,00 44,90  / kg

inkl. MwSt.

2,50 39,90 

100,00 39,90  / kg

inkl. MwSt.

1,95 42,90 

78,00 42,90  / kg

inkl. MwSt.


Was ist Grüner Tee?

Grüntee wird aus den Blättern der Pflanze Camellia sinensis hergestellt, derselben Pflanze, aus der auch andere Teesorten wie Schwarztee, Oolong und Weißer Tee. Der Hauptunterschied zwischen grünem Tee und anderen Teesorten liegt in der Herstellung.

Bei der Herstellung von grünem Tee werden die Teeblätter nach der Ernte nicht oxidiert, sondern sofort behandelt, um die Oxidation zu verhindern. Dies geschieht in der Regel durch Dämpfen oder Erhitzen der Blätter kurz nach der Ernte. Anschließend werden die Blätter gerollt und getrocknet, um Feuchtigkeit zu entfernen und den Tee haltbar zu machen.

Durch diesen Prozess behalten die grünen Teeblätter ihre natürliche grüne Farbe und ein frisches, grasiges Aroma. Der Geschmack von grünem Tee kann je nach Sorte, Anbaugebiet, Erntezeitpunkt und Herstellungsprozess variieren. Grüner Tee wird oft wegen seines milden Geschmacks, seines niedrigen Koffeingehalts und seiner gesundheitlichen Vorteile geschätzt.

Woher kommt Grüner Tee?

Grüner Tee wird in verschiedenen Teilen der Welt angebaut, darunter China, Japan, Indien und Sri Lanka. Jedes dieser Länder hat eine lange Tradition in der Teeherstellung und bietet eine Vielzahl von einzigartigen grünen Teesorten. In China sind Sorten wie Longjing (Dragonwell), Bi Luo Chun und Mao Feng besonders beliebt. Japan ist bekannt für hochwertige Teesorten wie Sencha, Gyokuro und Matcha. Indien produziert ebenfalls grünen Tee, vor allem in den Regionen Darjeeling und Assam. Sri Lanka ist ein weiterer wichtiger Produzent von grünem Tee mit kräftigem Geschmack und hellgrüner Tassenfarbe. Jedes Anbaugebiet bringt unterschiedliche Geschmacksprofile hervor, die von lokalen klimatischen Bedingungen, Bodenbeschaffenheit und traditionellen Anbaumethoden beeinflusst werden.

Worin unterscheiden sich Grüner Tee und Schwarzer Tee?

Grüner Tee und Schwarzer Tee unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Herstellung und Verarbeitung. Grüner Tee wird nach der Ernte sofort behandelt, um die Oxidation zu stoppen, während Schwarztee vollständig oxidiert wird. Dies führt zu unterschiedlichen Geschmacksprofilen: Grüner Tee ist frischer und grasiger mit blumigen oder nussigen Noten, während Schwarztee kräftiger und malziger ist. Darüber hinaus hat schwarzer Tee tendenziell einen etwas höheren Koffeingehalt als grüner Tee. Beide Teesorten haben ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften und werden von Teeliebhabern weltweit geschätzt.

Woraus bestehen aromatisierte Grüntees?

Aromatisierte Grüntees bestehen hauptsächlich aus grünem Tee, der mit einer Vielzahl von Zutaten aromatisiert wird, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzeugen. Hier sind einige der häufigsten Zutaten, die bei der Herstellung von aromatisierten Grüntees verwendet werden:

  • Früchte: Getrocknete Fruchtstücke oder -schalen wie Zitrone, Orange, Pfirsich, Himbeere oder Ananas werden häufig verwendet, um dem Tee eine fruchtige Note zu verleihen.
  • Blumen: Blüten wie Jasmin, Rosen, Lavendel oder Hibiskus können dem Tee ein blumiges Aroma verleihen und gleichzeitig eine visuell ansprechende Optik bieten.
  • Kräuter: Frische oder getrocknete Kräuter wie Minze, Zitronengras, Kamille oder Ingwer werden oft hinzugefügt, um dem Tee einen frischen, würzigen oder beruhigenden Geschmack zu verleihen.
  • Gewürze: Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom, Ingwer oder Pfeffer werden manchmal verwendet, um der Tee Mischung eine würzige oder aromatische Note zu geben.
  • Nüsse und Samen: Geröstete Nüsse wie Mandeln oder Kokosnuss sowie Samen wie Sesam oder Kürbiskerne können dem Tee einen reichhaltigen, nussigen Geschmack verleihen.

Wann kann ich Grüntee trinken?

Grüner Tee kann zu jeder Tageszeit genossen werden, da er weniger Koffein enthält und daher weniger anregend ist als Kaffee. Er eignet sich gut als sanfte Alternative am Morgen, um den Tag zu beginnen, oder am Nachmittag für einen Energieschub, ohne den Schlaf zu beeinträchtigen. Viele trinken ihn auch zwischen den Mahlzeiten, um den Hunger zu stillen, oder nach dem Essen, um die Verdauung zu fördern. Abends sollte man jedoch aufgrund des Koffeingehalts eventuell darauf verzichten, wenn man empfindlich ist oder einen erholsamen Schlaf wünscht. Letztendlich ist die beste Zeit, grünen Tee zu trinken, eine individuelle Präferenz, die von deinem Koffeinkonsum und deinem persönlichen Tagesablauf abhängt.

Wie bereitet man Grüntee zu?

Die Zubereitung von grünem Tee ist besonders für Einsteiger nicht so ganz einfach. Du beginnst, indem du frisches Wasser kochst und es dann ein paar Minuten abkühlen lässt, bis es etwa 70°C bis 85°C erreicht hat. Besonders gut eignen sich dafür Wasserkocher, die eine bestimmte Temperatur halten können. Zu heißes Wasser kann den Tee verbrennen und bitter machen, also ist es wichtig, auf die richtige Temperatur zu achten. Dann nimmst du etwa einen Teelöffel grünen Tee pro Tasse und gibst sie in eine Teekanne oder direkt in deine Tasse. Gieße das vorbereitete Wasser über die Teeblätter und lasse den Tee für etwa 1 bis 3 Minuten ziehen. Die genaue Ziehzeit hängt von deinem persönlichen Geschmack und der gewünschten Intensität ab. Eine längere Ziehzeit bewirkt auch, dass mehr Koffein in das Wasser übergeht. Allerdings kann der Tee auch schnell bitter werden. Nachdem der Tee gezogen hat, entferne die Teeblätter und gieße den Tee in deine Tasse. Grüner Tee wird oft ohne Milch oder Zucker getrunken, um seinen natürlichen Geschmack zu genießen, aber du kannst ihn nach Belieben süßen oder mit Milch verfeinern.

Kann ich Grüntee mehrfach aufgießen?

Ja, Grüntee kann in der Regel mehrfach aufgegossen werden, insbesondere wenn es sich um hochwertige Teeblätter handelt. Der Geschmack und die Intensität des Tees können sich jedoch bei jedem Aufguss leicht verändern.

Um Grüntee mehrmals aufzugießen, solltest du die Qualität des Tees berücksichtigen. Hochwertige Grünteesorten behalten oft ihren Geschmack und ihre Aromen auch nach mehreren Aufgüssen bei. Erhöhe die Wassertemperatur etwas und reduziere die Ziehzeit mit jedem Aufguss leicht, um sicherzustellen, dass der Tee nicht zu bitter wird. Einige Teetrinker bevorzugen sogar den Geschmack der späteren Aufgüsse, der oft subtiler und süßer ist.

Grüntee kann je nach Qualität und Geschmack mehrere Male aufgegossen werden. Einige Teeblätter können bis zu vier oder fünf Aufgüsse halten, während andere vielleicht nur zwei oder drei Aufgüsse ermöglichen.

Wie lagert man Grüntee am besten?

Grüntee sollte an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden, um Frische und Qualität zu bewahren. Verwende luftdichte Behälter, um den Kontakt mit Luft zu minimieren und Oxidation zu verhindern. Achte darauf, den Tee vor Hitze, Feuchtigkeit und starken Gerüchen zu schützen. Ein kühler, dunkler Schrank eignet sich ideal. So bleibt dein Grüntee für eine lange Zeit frisch und aromatisch.

Wie viel Koffein hat Grüner Tee?

Grüner Tee enthält im Allgemeinen weniger Koffein als Kaffee, aber die genaue Menge kann je nach Teesorte und Zubereitung variieren. Eine Tasse grüner Tee (ca. 240 ml) enthält typischerweise etwa 20-45 mg Koffein. Im Vergleich dazu enthält eine Tasse Kaffee (ca. 240 ml) etwa 95-165 mg Koffein.

Die Menge an Koffein im grünen Tee hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Teesorte, die Ziehzeit und die Wassertemperatur. Ein längerer Aufguss oder eine höhere Wassertemperatur können dazu führen, dass mehr Koffein aus den Teeblättern extrahiert wird.

Für diejenigen, die eine geringere Koffeinmenge bevorzugen, kann grüner Tee eine gute Alternative zu Kaffee sein. Es bietet immer noch eine milde anregende Wirkung, aber oft ohne die Nebenwirkungen von Koffeinüberdosierung wie Nervosität oder Schlaflosigkeit.

Wann wirkt Grüner Tee?

Grüner Tee entfaltet normalerweise etwa 30 Minuten nach dem Konsum seine Wirkung aufgrund seines Koffeingehalts. Die individuelle Empfindlichkeit gegenüber Koffein kann jedoch variieren.

Wie lange ist Grüner Tee haltbar?

Grüner Tee bleibt bei richtiger Lagerung etwa 1-2 Jahre haltbar. Lagere ihn an einem kühlen, trockenen Ort und verschließe die Verpackung luftdicht. Achte darauf, ihn von stark riechenden Lebensmitteln fernzuhalten, da er Gerüche aufnehmen kann. Aromatisierte Grüntees können eine etwas kürzere Haltbarkeit haben. Auch wenn grüner Tee nach Ablauf der Haltbarkeitsdauer noch trinkbar ist, kann sein Geschmack mit der Zeit nachlassen.

Welche Grüntee Sorte ist die beste?

Die Antwort darauf ist sehr subjektiv, denn das hängt von den persönlichen Vorlieben ab, da jede Sorte ihren eigenen einzigartigen Geschmack und Charakter hat. Viele Teetrinker mögen beispielsweise Sencha. Eine japanische Grüntee Art, die für ihren frischen, grasigen und leicht süßlichen Geschmack bekannt ist.

Es gibt jedoch auch einige Grüntee Mischungen, die hoch im Kurs sind. Dazu gehören: Tee der langen Freundschaft, Mango Himbeer, Drachenkönig und Die Acht Schätze des Shaolin.

Losen Grüntee kaufen

Jetzt Grüntee kaufen und bald genießen! Unser Tee-Onlineshop garantiert höchste Tee-Qualität und zuverlässige Lieferung deiner Bestellung. Ab einem Bestellwert von 25 Euro versenden wir kostenfrei und fügen immer passende Teeproben* hinzu, damit du deine Auswahl erweitern und andere Sorten testen kannst. Zusätzlich erhältst du ab einem Bestellwert von 30 Euro 100 Gramm Gratistee*! Vergiss nicht, uns auf Instagram zu folgen, um keine Aktionen mehr zu verpassen.

*nicht frei wählbar und je nach Verfügbarkeit